Kontakt

profile_image
Prof. Dr. Bert Sakmann
Emeritiertes Wissenschaftliches Mitglied

Emeritierte Wissenschaftliche Mitglieder

Funktionelle Anatomie einer kortikalen Säule

Das Ziel der Arbeiten dieser Gruppe ist es, die funktionelle Anatomie von Schaltkreisen in der Großhirnrinde aufzudecken. Die  in dieser  Gruppe untersuchten Schaltkreise kontrollieren und steuern einfache Verhaltensweisen  (z.B. Entscheidungsfindung). Die Wissenschaftler arbeiten daran, eine kortikale Säule in silico, also am Computer, zu rekonstruieren. Sie verwenden licht- und elektronen­mikroskopische Techniken, um die Verdrahtung verschiedener Zelltypen in den Schichten einer Säule zu rekonstruieren. Elektrophysiologische Reaktionen einzelner Zelltypen auf unter- und überschwelligem Niveau sowie Ergebnisse von in-vitro-Paar-Registrierungen werden dazu benutzt, das rekonstruierte Netzwerk "realistisch" anzuregen. Das Ziel ist es, diejenigen Teile des Netzwerks zu bestimmen, welche sensorisch hervor­gerufenes Verhalten auslösen. Die Ergebnisse sollen zeigen, wie sich das Netzwerk bei Lernvorgängen in seiner Struktur und Funktion verändert. Seit 2008 die erweiterte Emeritus-Arbeitsgruppe "Funktionelle Anatomie einer kortikalen Säule" am Max Planck Institut für Neurobiologie.

Bert Sakmann studierte Medizin an den Universitäten Tübingen und München und wurde an der Universität Göttingen habilitiert. Er arbeitete als Forschungsassistent am Max-Planck-Institut für Psychiatrie, als British Council Fellow am University College London und als Forschungsassistent am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie. 1983 wurde Bert Sakmann als Wissenschaftliches Mitglied des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie berufen, an dem er ab 1985 die Abteilung Zellphysiologie leitete. 1988 wechselte er als Direktor an das Max-Planck-Institut für medizinische Forschung.

Im Jahr 1991 wurde Bert Sakmann, zusammen mit seinem Kollegen Erwin Neher, der Nobelpreis in Physiologie oder Medizin verliehen "for discoveries concerning the single ion channels in cell membranes". Die Liste der weiteren Preise und Auszeichnungen, die Bert Sakmann für seine Arbeit erhielt, ist lang und ihm wurden nicht weniger als neun Ehrendoktorwürden verliehen.

 
loading content