Chancengleichheit

Kreativität • Leidenschaft • Exzellenz

Am Max-Planck-Institut für Neurobiologie arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus rund 40 Nationen mit den unterschiedlichsten Karriere- und Lebenswegen. Unser Ziel ist daher eine Institutskultur, in der ein offenes, diskriminierungsfreies und respektvolles Miteinander gelebt wird. Denn Menschen, die sich wohlfühlen, von ihrer Arbeit begeistert sind und ihre Ideen und Stärken bestens einbringen können, sind die Basis unserer Spitzenforschung.

Bei der Gestaltung gleicher Chancen legen wir Schwerpunkte auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und eine umfassende Förderung individueller Karrierewege.

Das Max-Planck-Institut für Neurobiologie unterstützt die ALBA Declaration of Equity and Inclusion als Zeichen unseres Einsatzes für Gleichberechtigung und Inklusion in den Neurowissenschaften.

Das ALBA Netzwerk setzt sich für faire und vielfältige Gemeinschaften in den Neurowissenschaften ein.

Die Gleichstellung der Geschlechter ist auch in Wissenschaftsorganisationen ein wichtiges Thema. Die EU fördert daher im Rahmen ihres Horizon 2020 Programms ein Projekt, LeTSGEPs, das acht Wissenschaftsorganisationen aus sechs europäischen Ländern zusammenführt. Gemeinsam mit den Partnereinrichtungen wird das MPIN in den nächsten vier Jahren Gleichstellungspläne erarbeiten und mögliche Wege zur Chancengleichheit in der Wissenschaft aufzeigen.

Zur Redakteursansicht