Gehirnregion für Naherkundung
Im Mausgehirn entsteht ein multi-sensorischer Eindruck der nahen Umgebung [mehr]
Auszeichnung für herausragende Forschungsarbeiten
Susanne Falkner und Co-Erstautoren Daniel del Toro & Tobias Ruff erhalten „Young Scientist Award“ [mehr]
Forschung vereint Kulturen
"The Science Bridge" Initiative bringt Neurowissenschaftler aus West und Ost zusammen [mehr]
Thalamus hilft dem Großhirn beim Lernen
Anders als lange gedacht finden Lernvorgänge nicht ausschließlich im Kortex statt [mehr]
Anerkennung für überragende Arbeiten junger Wissenschaftler
Tobias Rose und Co-Erstautoren Matthias Meier und Etienne Serbe erhalten „Young Scientist Award“ [mehr]
Neue Nervenzellen fürs Gehirn
Junge Nervenzellen integrieren sich vollständig in beschädigte Nervennetzwerke der Sehrinde [mehr]
Tobias Bonhoeffer wird Berater der Chan Zuckerberg Initiative
Max-Planck-Direktor soll helfen, grundlegende neue Forschungsansätze für ein gesundes menschliches Leben zu identifizieren [mehr]
Nervenzellen bündeln ihre Synapsen
Die Kontaktstellen von Zellen der Großhirnrinde bilden funktionale Gruppen [mehr]
Stabile Wahrnehmung im erwachsenen Gehirn
Nach einer Veränderung können Nervenzellen zu ihrem ursprünglichen Zustand zurückkehren [mehr]
Herausragend geforscht und publiziert
Alex Mauss und Fiona Müllner erhalten den Young Scientist Award [mehr]
Hemmende Synapsen beeinflussen Signale im Gehirn mit hoher Präzision
Nervenzellsignale können von einzelnen Kontakten moduliert und blockiert werden [mehr]
Als Wissenschaftler gestartet - als Nobelpreisträger gelandet
Frisch gekürter Medizin-Nobelpreisträger Edvard Moser zu Gast am Max-Planck-Institut für Neurobiologie [mehr]
Tobias Bonhoeffer wird Mitglied im Aufsichtsrat des Wellcome Trust
Max-Planck-Wissenschaftler wird in Zukunft die Aufgaben einer der weltweit größten Wohltätigkeitsorganisation maßgeblich mitbestimmen [mehr]
Synapsen – Beständigkeit im Wandel
Synapsen bleiben stabil, wenn ihre Komponenten koordiniert wachsen [mehr]
<strong>Auszeichnung für herausragende Arbeiten junger Wissenschaftler</strong>
Armin Bahl und Matthew Maisak erhalten den Young Scientist Award [mehr]
Haben Nervenzellen wenig zu sagen, werden sie deutlicher
Nervenzellen verstärken ihre Synapsen, um nach einem Inputverlust aktiv zu bleiben [mehr]
Daniel Bölinger und Georg Keller erhalten den Young Scientist Award 2013
Auszeichnung für herausragende Arbeiten junger Wissenschaftler [mehr]
Max Planck Center in Jerusalem eingeweiht
Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Neurobiologie stärken Partnerschaft mit israelischen Forschern. Gemeinsam ergründen sie, wie das Gehirn Wahrnehmungen in Verhalten umsetzt. [mehr]
Das Gehirn im Gleichgewicht

Das Gehirn im Gleichgewicht

7. September 2011
Auch bei Umorganisationen im Gehirn bleibt das Verhältnis von Hemmung und Erregung gleich [mehr]
Zukunft Gehirn - neu auf dem Buchmarkt
In diesem allgemeinverständlichen Buch informieren u.a. Wissenschaftler des Instituts zum aktuellen Stand der Hirnforschung und zukünftigen Herausforderungen. [mehr]
Besser lernen durch zerbrechliche Synapsen
Klebeprotein erhöht die Anzahl an Übertragungsstellen zwischen Nervenzellen [mehr]
Wissenschaftler erhalten begehrte HFSP-Stipendien
Bei der diesjährigen Vergabe dieses renommierten Forschungsstipendiums wurden gleich drei Wissenschaftler des Instituts berücksichtigt.

[mehr]
Tara Keck and Tatiana Tomasi receive Outstanding Paper Award
New award acknowledges outstanding scientific publications of young scientists from the institute [mehr]
Tara Keck und Tatiana Tomasi erhalten den Outstanding Paper Award
Neue Auszeichnung würdigt herausragende Fachartikel junger Wissenschaftler des Instituts. [mehr]
Denken ist kein Monolog

Denken ist kein Monolog

26. November 2008
Nicht nur die Empfangs-, sondern auch die Sendestation einer Nervenzelle passt sich aktiv an aktuelle Bedürfnisse an [mehr]
Vergessen ist nicht verloren - das Gehirn sorgt vor
Verbindungen zwischen Nervenzellen bleiben bestehen, auch wenn sie gerade nicht gebraucht werden [mehr]
Nachbarschaftshilfe für arbeitslose Nervenzellen
Auch im erwachsenen Gehirn kommt es zur massiven Neuverdrahtung von Nervenzellen, um einen Ausfall im Informationsfluss zu kompensieren [mehr]
Effiziente Technik macht Denken erst möglich
Kontakte zwischen Nervenzellen werden kontinuierlich auf- und wieder abgebaut. Dabei ermitteln die Zellen sehr schnell, welche Verbindungen sinnvoll sind und welche nicht [mehr]
Bausteine des Gedächtnisses
Nervenzellen brauchen bis zu 24 Stunden, bevor sie über eine neue Kontaktstelle auch tatsächlich Informationen austauschen [mehr]
Lernen will kontrolliert sein
Synthese und Abbau von Proteinen halten sich bei Lernen und Gedächtnis die Waage [mehr]
Dem Vergessen auf der Spur

Dem Vergessen auf der Spur

20. Dezember 2004
Max-Planck-Wissenschaftler beschreiben neue morphologische Basis für neuronale Plastizität [mehr]
Ernst Jung-Preis 2004 an Tobias Bonhoeffer
Auszeichnung für bahnbrechenden Arbeiten zur Erforschung der molekularen und zellulären Vorgänge bei der Informationsspeicherung im Gehirn [mehr]
Dem Gedächtnis auf der Spur

Dem Gedächtnis auf der Spur

19. Dezember 2003
Max-Planck-Neurowissenschaftler haben Proteine in Nervenzellen entdeckt, die sowohl Sender als auch Empfänger sein können [mehr]
Ruf in den Rat der neurobiologischen Weisen
Erneut ein Max-Planck-Forscher als Wissenschaftliches Mitglied des hochrenommierten internationalen "Neurosciences Research Program" berufen [mehr]
Zur Redakteursansicht