Neurometabolismus

Neurometabolismus

Die Gruppe wird ab Herbst 2019 am Institut arbeiten

Mitochondrien bezeichnet man oft als „die Kraftwerke der Zelle“, da sie verantwortlich für die Umsetzung von Zucker in für die Zelle verwertbare Energieformen sind. Dies spielt in Neuronen eine besonders große Rolle da die elektrische Aktivität und Signalübermittlung sehr energie-hungrige Prozesse sind. Die Mitochondrien in Neuronen sind daher stark beansprucht. Bereits kleine Störungen im Energieumwandlungsprozess können zur Entstehung von toxischen Sauerstoff-Radikalen führen, daher ist eine rigorose Qualitätskontrolle der Mitochondrien überlebenswichtig für die Nervenzelle. Geschieht dies nicht in ausreichendem Maße kann dies unter anderem zur Parkinson’schen Erkrankung führen. Unser Labor untersucht nun mit Hilfe von Fluoreszenzmikroskopie und molekular- und zellbiologischen Methoden die Mechanismen und Signale welche die mitochondriale Leistung regulieren und die Funktionsfähigkeit im Neuron erhalten.

Zur Redakteursansicht