Bewerbung auf ein Praktikum

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einem Praktikum bei uns! Im Folgenden finden Sie Informationen zu einer möglichen.

Studentenpraktika

Wir bitten Studenten ihre Bewerbungen für ein Praktikum möglichst über unser Max Planck Summer Intership Program einzureichen.

Zusätzlich zu diesem Programm nehmen einige Gruppen und Abteilungen gelegentlich auch direkte Bewerbungen entgegen (Ausnahmen siehe unten). Die Anfrage nach Praktikumsplätzen übersteigt jedoch bei Weitem die vorhandenen Kapazitäten, sodass aus Platz- und Zeitgründen nur einige Anfragen positiv beantwortet werden können.

Für eine Direktbewerbung beachten Sie bitte Folgendes

Um ein Praktikum an unserem Institut optimal mit Ihren Interessen zu verbinden, informieren Sie sich bitte zunächst mit Hilfe unserer Webseite über die Forschung am Institut. Auf den Webseiten der Abteilungen und unabhängigen Forschungsgruppen können Sie die Gruppe mit dem für Sie am interessantesten Thema ausfindig machen.

Bitte beachten Sie, dass die folgenden Abteilungen/Gruppen keine Praktikumsplätze anbieten können:

  • Gene - Schaltkreise - Verhalten (Herwig Baier)
  • Molekulare Neurodegeneration (Irina Dudanova)
  • Schaltkreise des Richtungshörens  (Benedikt Grothe)
  • Funktionelle Anatomie einer kortikalen Säule (Bert Sakmann)
  • Neuroimmunologie (Hartmut Wekerle)

Wenden Sie sich für eine Direktbewerbung bitte mit einem kurzen Anschreiben an den/die Leiter*in der entsprechenden Abteilung oder Gruppe. In diesem Anschreiben gehen Sie bitte explizit auf den Grund für Ihr besonderes Interesse an einer Mitarbeit in dieser Gruppe ein. Bitte fügen Sie Ihrer Anfrage, neben den üblichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Empfehlungsschreiben), ebenfalls einen ungefähren Zeitrahmen für das gewünschte Praktikum bei - langfristige Praktika werden meist bevorzugt.

Schülerpraktika

Es freut uns sehr, wenn eine Praktikumsanfrage das wissenschaftliche Interesse und Engagement von Schülerinnen und Schülern zeigt. Schüler*innen, die in unseren Laborbetrieb "reinschnuppern" möchten, müssen aus sicherheitsrelevanten Gründen jedoch sehr aufwändig betreut werden. Dies ist im laufenden Betrieb mit dem vorhandenen Personal in der Regel nicht möglich. Aus diesen Gründen können wir keine Praktikumsplätze in den Abteilungen und Gruppen an Schülerinnen und Schüler vergeben.

Das naturwissenschaftliche Interesse junger Menschen zu fördern ist uns jedoch ein wichtiges Anliegen. Wir haben daher das Angebot unseres Schüler- und Besucherlabors (MaxLab) entsprechend erweitert, sodass Schüler*innen der Oberstufe, aber auch anderer Altersgruppen Gelegenheit bekommen, "echte" Laborluft zu schnuppern. Neben Tagespraktika für Schulklassen bieten wir die Möglichkeit, eine Woche lang in den Sommerferien im MaxLab-Labor zu forschen. Unser Schnupperkurs Molekularbiologie gibt Einblick in ein späteres, entsprechendes Studium. Das einwöchige Betriebspraktikum stellt Praktikumsplätze für Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Jahrgangsstufen. Aus organisatorischen Gründen kann dieses Praktikum nur zu dem auf der MaxLab-Seite angegebenen Zeitpunkt angeboten werden.

Für weitere Informationen zu diesen und anderen Kursen besuchen Sie bitte unsere MaxLab-Seite: www.neuro.mpg.de/maxlab

Zur Redakteursansicht